Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Tidröfi  (Vaduz)
570 - 1200 m; 759,0 - 225,240 5/6-M

t̓Œdr̋œf— (̡t- / tsœr ~ / b—r ~ / fœr ~)
Rüfe nordöstlich des Dorfes, vom Gipsberg herab; im unteren Teil heisst sie Quaderröfi.

Historische Belege
1607 Dith Rifi (RA 10/2/8/2/10; 1r, Z 13): "Jtem daß Holtz im Raggel Rain, stost aúffwerth dem Landt nach ahn Mühlbach vnd abwerth dem Landt nach ahn ~ ..."
1607 Dith Rifi (RA 10/2/8/2/10; 1r, Z 18): "Jtem mehr ain bann Holtz aúff der obern vnd vndern Dith, stosst aúffwerth dem landt nach aúf die Eckh hinaúß, gegen dem Stein ahn Platz Wiß vnd der Eckh nach ahn ~ ..."
1797 Diedrüfe (GAS U 156; 4a): "... die ~ ..."
1797* Düdriefe (RA 7/9/56; 1r, Z 6): "Note für die zú Beaúgenscheinigung der von der Gemeind Schan únbefúgter dingen angelegten Wúhrúng aúf der ~."

Bisherige Nennung
Ospelt 1911, 107: Tidrüfe [ir t̠‹dr̊œfi].

Deutung
'Geröllhalde beim Gebiet Uf Tid'.

Rüfe