Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Studa  (Ruggell)
530 m; 758,2 - 233,1 5-E

̜st̓¥d½ (t- / —t- / —r ~ / ¥sd¼r ~)
Wiesen, Sträucher und Bäume südlich des Dorfes, an der Gemeindegrenze zu Gamprin.

Historische Belege
1719 Gestüdt (AS 2/4; fol. 19r, Z 21): "Ein stückhle [Wald] im ~"
1732 Stàuden G̀ueth (AS 2/6; fol. 106v, Z 28): "... sein ansprach an ~ ..."
1733 St̀uden Stall (AS 2/7; fol. 42r, Z 11): "... Hegúet beý Johannes Heeb im ~ ..."
1735 Stàuden (AS 2/7; fol. 82v, Z 24): "... ackher in ~ gelegen ..."
1736 St̀uden (AS 2/22; fol. I 11v, 4. Sp. Z 23): "1 Weingarten in ~"
1736 St̀udeng̀ut (AS 2/22; fol. I 12r, 4. Sp. Z 9): "Stuck Kratzernwald ... Bergwärts [an das] ~"
1736 Stàuden G̀uth (AS 2/7; fol. 100r, Z 25): "... Wald in der Kratzera gelegen ... gegen Berg an dz ~ ..."
1755 Stàuden (RA 65/7-1755; fol. 1r, Z 8): "... acker in der ~ der Mehl Acker genannt ..."
1759 Stàudten (AS 2/8; fol. 116ar, Z 22): "... faißt Heü-Gúth Samt dem Mager Heü-Büchel in ~ beý dem Reüthe Gather ... gegen Rhein an den Búechwaldt ..."
1765 Studeng̀ut (AS 2/23; fol. I 20r, 3. Sp. Z 14): "1 Stuck Tannwald im Bogen ... Rheinwärts [an das] ~ ..."
1772 St̀uden (AS 2/23; fol. I 21v, 4. Sp. Z 4): "1 Heúgút in der úntern ~ die Höll genannt."
1772 Stàuden (AS 2/9; fol. 122v, Z 16): "... in den úntern ~ gelegen die Hel genannt ..."
1773 Stuodth (GAR Urb 1773; S. 5, Z 9): "... Ein ager in ~ stost ... gegen berg an die Langen Bünth ..."
1792 St̀uden (RA 46-5; fol. 2r, Z 9): "... stúkh feist Heú Gúetth in ~ im hochen Ron ..."
1792 Studen (RA 46-5; fol. 3r, Z 15): "... stúkh Heú Gúeth in der ~ stost an die Kratzeren."
1792 St̀uden (RA 46-5; fol. 1r, Z 11): "... Ein stükhle in der vndteren ~ ..."

Wertung der historischen Belege
Während die Form 1735 "ackher in Stàuden" einen Plural vermuten lässt (der ja sachlich vorauszusetzen und noch bei Ospelt zweifelsfrei erkennbar ist; siehe unten), zeigt 1755 "acker in der Stàuden" bereits die Tendenz zur Singularisierung, die sich heute durchgesetzt hat.

Bisherige Nennung
Ospelt 1911, 104: Stauden [i da ̜st̠uda].

Deutung
Mda. Studa f. pl. 'Gebüsch, Buschwerk'.

Staude
Säga (R)
Sägenbünt (R)
Sand (R)
Sandbüchel (R)
Schechlesfäh...
Scheffau (R)
Scheibenacke...
Scheidgraba (R)
Scheidmädle (R)
Schellenberg...
Schellenberg...
Scherenacker (R)
Scherer (R)
Schierserwis...
Schinderhött...
Schlatt (R)
Schlattacker (R)
Schlattacker...
Schlattfeld (R)
Schlattfeldw...
Schlattgass (R)
Schlattmad (R)
Schlattmadwe...
Schlattstras...
Schleipfweg (R)
Schmedshüsle (R)
Schmettakana...
Schneggenäue...
Schönwies (R)
Schrankawes (R)
Schuber (R)
Schuelteile (R)
Schule (R)
Schweizerwie...
Schwert (R)
Schwertwüert...
Schwertwüert...
Schwertwüert...
Sennerei (R)
Sepp Heebs B...
Silvestersst...
Simmasbünt (R)
Simonshaus (R)
Simonswasen (R)
Soldatenteil...
Sommerriet (R)
Sostisberg (R)
Spalt Gretli...
Spältenen Gr...
Specki (R)
Spetzacker (R)
Spetzackerwe...
Spetzau (R)
Spidach (R)
Spiegel (R)
Spiegelstras...
Spielteile (R)
Spiers (R)
Spiersbach (R)
Spiersbrogg (R)
Spiersgraben (R)
Spiersmad (R)
Spiersriette...
Spiersteile (R)
Spierswesa (R)
Spitzwiesle (R)
Sportplatz1 (R)
Sportplatz2 (R)
St. Fridolin...
St. Luzisgue...
St. Luziwies...
Stachawes (R)
Stachesacker (R)
Stachuslette...
Stadelacker (R)
Stadtregel (R)
Stadtweg (R)
Steffilisstä...
Stegwes (R)
Stein (R)
Steinbroch1 (R)
Steinbroch2 (R)
Steinbroch3 (R)
Steinbruch (R)
Steri (R)
Sternawüerts...
Sternen (R)
Stockwes (R)
Storchagatte...
Storchanest (R)
Strassacker (R)
Strasse, an ...
Strässlegrab...
Strässlemahd (R)
Streubrunnen (R)
Streuiteile (R)
Streuiteileg...
Strich (R)
Strichbünt (R)
Strub (R)
Strubenrüti (R)
Studa (R)
Studabrunna (R)
Studenacker (R)
Studenwinger...
Sturmenguet (R)
Sturmenwis (R)
Sugabünt (R)
Sugabüntweg (R)
Sunnaböchel (R)
Surgräs (R)
Suwinkel (R)