Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Stegamädle  (Mauren)
440 m; 760,20 - 231,30 7-G

̜st̓‰g½m̄Šdl“ (¹- / —¹- / —m ~ / f¡m ~)
Wiesen im Riet, nördlich der Röfeteile und südlich der Bierka.

Historische Belege
1700* Steeg Mädle (LUB I/4; S. 491): "beÿ denn Steegen, genant dz ~"
1700* Steegmädle (LUB I/4; S. 494): "in dz Nickholspúrg. lehen gehören, beÿ denen steegen genant, dass ~"
1779 Stegmad (RA 7/4/20; fol. 7r, Z 12): "... aús ... eim Stückle Streüemaad im ~ ..." [gehört zum Nikolsbúrger Lehen]

Bisherige Nennung
Ospelt 1911, 104: Stegenmahd, Stegermähdle [im ̜st̠“gam̠Šdle].

Deutung
a) 'Kleine Mähwiese im Gebiet †Stegen'.
b) 'Kleine Mähwiese beim Bachübergang'.


Steg
Mahd