Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Fluxera  (Gamprin)
3/4-F

Unbekannt. Gut nördlich bei Gamprin, im Jederfeld.

Historische Belege
1720 Fl̀uxera (AS 2/4; fol. 109v, Z 5): "Anna Maria [erhält bei der Erbteilung] einen ackher im Siederfelt der ~ genandt."

Wertung des historischen Belegs
Die Formulierung "einen ackher [...] der Fl̀uxera genandt" deutet auf elliptische Kürzung für "der Fl̀uxera ackher" hin. Offen bleibt dabei, ob diese Formulierung zu verstehen ist als "der Acker genannt Fluxera", oder ob in "der Fl̀uxera" ein alter Genitiv Plural *der Fluxeren zu einer Grundform *Fluxer (als Personenname) stecken könnte.

Deutung
Unklar.
a) Vielleicht verschrieben für *Flaksera und dann Ableitung zu Flachs m. mit dem Suffix -era, welches angibt, dass an einem Ort etwas in grosser Menge vorhanden ist oder hergestellt wird. Also 'Ort, wo Flachs wächst bzw. angepflanzt wird' (siehe auch Flaksera und †Fläkserle, beide Schellenberg). Formal stünde diesem Ansatz nichts entgegen, denn Pflanzennamen werden oft mit dem Suffix -era abgeleitet. Wie oben ausgeführt, ist die Namenform †Fluxera elliptisch gekürzt für *Fluxera Acker, was nun auch bei einer Lesart als *Flaxera ( Acker) gelten würde; also dann: 'Acker bei einer Flachspflanzung'.
b) Falls kein Verschrieb vorliegt, ist allenfalls an einen Zusammenhang mit der Eschner Flur Flux zu denken. Gab es einen Familiennamen *Fluxer? Er ist nirgends sonst nachgewiesen, was vorsichtig stimmen muss. Daneben ist aber auch ein Sippenname *die Fluxer 'Leute, die aus der Örtlichkeit Flux in Eschen stammen' denkbar; er wäre formal ebenso genügend und ist jedenfalls leichter ansetzbar. Aus diesem Fluxer lässt sich die Form Fluxeren Acker zwanglos erklären: 'Acker der Fluxeren', d. h. entweder 'derer namens Fluxer' oder 'derer, die von Flux stammen'. Formal entsprechend ist auch das Gut Liverenalp in Wartau als 'Alp der Liveren' (Genitiv Plural), nämlich als die 'Alp einer Sippe namens Liver' zu deuten.
c) Ein scheinbar naheliegender unmittelbarer sprachlicher Zusammenhang mit der Örtlichkeit Flux Eschen bereitet Schwierigkeiten: zum einen ist er örtlich nicht einzusehen, zum andern wäre er auch sprachlich nicht über eine direkte Ableitung mittels des Suffixes -era begründbar.

Flachs
lüg