Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Fallsbrunna  (Gamprin)
440 m; 756,340 - 231,170 3-G

f́alsbr̀¥̠n½ (d¼r ~ / ts¬m ~ / b—m ~ / f¡m ~)
Wiese in Bendern, am Südrand des Fallsbretscha. Einst Wasserloch.

Historische Belege
1683 (1706) Falß bronnen (PfABe Urb 1683; fol. 188r, Z 13): "... ackherle beý dem ~ ..."
1684 Faltz Brunnen (PfABe Urb 1684; S. 134, Z 7-8): "... hauß keller und zweý kraut garten pett, bein ~ gelegen ..."
1721 Falßbr̀unnen (AS 2/4; fol. 143r, Z 27): "Ein stückhle ackher ob dem ~ ..."
1736 Falß Br̀unn (AS 2/7; fol. 90r, Z 29): "... ein stückle Heú Gúth mit sambt dem Büchel beý dem ~ ..."

Bisherige Nennung
Ospelt 1911, 36: Fallsbrunnen, im - [im fa̡lsbr̀u̠na].

Deutung
Wohl 'Quelle bzw. Brunnen bei (der Flur mit dem abgegangenen Namen) *Falls'. Siehe die Ausführungen bei †Fallsbünt Au.

aual
Brunnen