Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Wuerwald  (Eschen)
600 m; 760,4 - 229,8 7-I

ẃ¬¼rw̓al (d¼r ~ / —n ~ / —m ~ / fœm ~)
Grosser, alter Wald nordöstlich von Nendeln, südlich ob der Maurer Röfi, an der Gemeindegrenze zu Gamprin, mässig steil.

Bisherige Deutungen
Ospelt 1920, 80: Wuhrwald [im wu¼rw̠al].
Broggi 1981, 184: Wuhrwald. Wohl Ort, wo man das Holz zum Wuhren holte.

Wertung der bisherigen Deutungen
Bei Ospelt wird der Übergang Walcha > Wolcha (woraus dann Wolla-) sichtbar.

Deutung
'Wald, dessen Holz für Wuhrungsarbeiten verwendet wurde' (vielleicht auch für die in unmittelbarer Nähe befindliche Kracherröfi?).

Wuhr
Wald