Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Düerwingert  (Eschen)
510 m; 758,45 - 231,65 5-G

t̋¬¼r-, t́‘¼rẁŒ̠¾¼rt (d¼r ~ / —n ~ / —m ~ / fœm ~)
Wieshang nördlich des Dorfes Eschen, auf dem Eschnerberg1, nordöstlich des Schulzentrums, zwischen Güediga und Zwöschetbüela bzw. Tal.

Historische Belege
1. H. 16. Jh. Thuirren wingart (LUB I/2; S. 337): "ab dem ~, stost an ..."
2. H. 16. Jh. Thuirren wingart (LUB I/2; S. 328): "acker jn Eschnertal gelegen ... zu der andren an der pfrund gut genantt an Wandel ... zu der vierdenn an ~"
2. H. 16. Jh. Thuirr wingartt (LUB I/2; S. 349): "acker jn Eschnertal gelegen, stost obnen an Lienhart Mayer, zu der andren sitenn an der pfrund Anwandel, zu der dritten vnderthalb an Vrschla Schllerrj ... zu der vierdenn an Vrich Msners wingarten genantt der ~."
1620 Thuirren weingarten (Pfäf 21/8; fol. 3v, Z 6): "... 2 ß d. Plebano ab dem ~ ..."
1637* Dürren weingarten (PfAE RB 1637; fol. 96r, Z 4): "... stuckh weingarten im ~ ..."
1649 thüren weingarth (Pfäf 22/8; fol. 1v, Z 14): "... ain stuckh ob dem ~ stosst Erstlichen gegen dem schan waldt an ~, zue der andern seitenn gegen veldkierch an die gasß ... und zue der vierten seiten gegen schan an ~."
1650* Dür wingart (PfAE KR 1650; S. 31, Z 27): "... stükli wingarten In ~ ..."
1650* Thür weingarten (PfAE KR 1650; S. 8, Z 6): "... acker in dem Eschner Thall stost an der pfruondt An wendell vnnd an ~ ..."
1661 Dürr Wingarthen (U 71; Z 9): "... Ackher auff Gidingen gelegen, stosst gegen dem Rein, ahn ~ ..."
1663 Th̀urre Weingarth (AS 2/2; fol. 12r, Z 6): "... ackher vnder dem ~ gelegen ..."
1665 Thürren Weingarth (PfAM UJ 1665; fol. 10r, Z 4): "... Weingarth bett im ~ genandt ..."
1676 Dürren Weingarthen (AS 2/2; fol. 62v, Z 28): "... ain Weingarth beth im ~ gelegen ..."
1681 Thürweingarten (PfAE EM 1661; fol. 72r, Z 14): "... weingarten in dem ~ ..."
1684 Thierwingert (PfABe Urb 1684; S. 156, Z 13): "... Weingarten In Eschner Kilspil gelegen, in seinen Zül vnd Markhen wie eß der brieff in sich haltet oder Im ~ genant."
1693 Dür Wein Garthen (AS 2/1; fol. 128v, Z 21): "... weingarthen, Jm ~ gelegen ..."
1700* Dürren Weingarthen (LUB I/4; S. 505): "den ~"
1722 Thier-Weingarth (AS 2/5; fol. 24r, Z 18-19): "... Weingarth in ~ ..."
1726 Dür Weingarten (AS 2/5; fol. 156r, Z 6-7): "... den ~ ..."
1726 Dür Weingarten (AS 2/5; fol. 121v, Z 13): "... Weingarten in ~ ..."
1726 Thür Weingarten (AS 2/5; fol. 125v, Z 15): "... 1 Stückle im hintern ~ ..."
1729 Dür Weingartten (AS 2/6; fol. 70v, Z 28-29): "... ackher beý dem ~ gelegen der Schúeler genant."
1753 Dür wein garthen (RA 69): "... wein garthen In ~ ..."
1754 Dür Weingarten (AS 2/8; fol. 9r, Z 24-25): "... weingarten in dem ~ ..."
1776 Dierweingarten (AS 2/13; F 11r, Z 26): "... Acker an dem sogenannten Laimbüchel gelegen, stößt aúfwerts an ~ ..."
1783 Th̀urwingert (AS 2/13; F 58ar, Z 1): "... Wingert im ~ gelegen ... gegen Berg an die Thaal Äcker."
1794 Tülewingert (AS 2/22; fol. II 101r, 3. Sp. Z 3): "... Heú- únd Ackerland im Gütigenfeld ... Rheinwärts [an den] ~ ..."
1796 Thierweingarten (AS 2/21; fol. II 58v, 4. Sp. Z 2-3): "... Heúgút im úntern ~ ... Rheinwärts [an die] Weinhalden ..."

Bisherige Nennung
Ospelt 1911, 108: Tierwingert [im tü¼rwi¾¼rt].

Deutung
Mda. adj. düer 'dürr' und Wingert m. 'Weinberg'. Einen Bezug auf Düergarta wird man hier weder hinsichtlich der Lage noch der Beleglage herstellen wollen. Hier scheint adj. dürr als Bestimmungswort nicht zu bezweifeln.

dürr
Wingert