Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Kaltwehkappele  (Balzers)
473 m; 755,960 - 214,980 2-X

̅k̄altw̠“̅k̀ap“l“ (s ~ / šs ~ / šm ~ / fœm ~)
Kapelle im Underfeld, im Gebiet Kappele. Örtlich identisch mit †Dreitannenbild und †St. Anna. Zum Bildstock siehe Ospelt 1968b, 144ff.

Bisherige Deutung
Schädler 1916, 96: Kaltwehkappele. Nach der Sage.

Besprechung der bisherigen Deutungen
Nipp 1911, 111 kann mit seinem Vorschlag recht behalten: lat. HORTUS 'Garten', abgeleitet auf -ELLU oder -ICULU, könnte bei uns zu urtl führen (zur Entwicklung der angeführten lateinischen Diminutivendungen siehe Stricker 1974, 267 s. v. -ELLU und 276 s. v. -̅ICULU). Ein von Stricker 1976, 161 vermutetes *RUPT-ILE (zu lat. RUPTUS 'Bruch, Neubruch', vgl. RN 2, 292) könnte leicht /rutl/ (> /r½tl/) ergeben; es ist freilich in dieser Ableitung sonst nicht angesetzt worden und bleibt damit fraglich.

Deutung
'Kapelle, in der man gegen das Kaltweh betet'. Als Kaltweh n. wurden 'Wechselfieber, kaltes Fieber' bzw. 'Schüttelfrost' bezeichnet. Gemäss der bei Schädler 1916 erzählten Sage soll die Kapelle als Dank für eine Rettung und Krankenheilung errichtet worden sein. Seit einigen Jahren ist das Innere des Kaltwehkappele mit einer Statue der Hl. Barbara, welche gegen Fieberkrankheiten angebetet wird, ausgestattet (siehe dazu Wimmer 1959, 132f.; zur Krankheit siehe Stricker 1992, 60).

kalt
Weh
Kapelle