Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Hundssack  (Balzers)
1720 m; 762,55 - 216,90 9-V

h̀¥ndśa̅k (d¼r ~ / šn ~ / šm ~ / ¥s¼m ~)
Hang auf Gapfahl, südlich der Schwarza Wand.

Bisherige Deutungen
Ospelt 1911, 127: Hung-, Hundssack [im h̀¥¾sak].
Nipp 1911, 35: Hungsack. 'Honigsack'.

Besprechung der bisherigen Deutungen
Nipps Deutung 'Honigsack' ist nicht ganz auszuschliessen, jedoch ziemlich unwahrscheinlich. Sein Ansatz geht von der alten Mundartform /h¥¾k/ für Honig aus (Jutz 1, 1440) und wird gestützt durch zahlreiche gleich gedeutete Namen in Vorarlberg und Graubünden. Konkret wäre wohl an eine üppige Blumenwiese zu denken, auf welcher die Biene ihren Honigsack, d. h. ihren Honigtaubehälter (vgl. Grimm 10, 1791) füllen kann. Lautlich scheint der Wandel */hu¾ksa̅k/ zu /hundsa̅k/ möglich.

Deutung
Obwohl eine Umformung von mda. Hung m. 'Honig' nicht unmöglich wäre, ist Hund m. als Bestimmungswort vorzuziehen in einer seit dem Altertum belegten pejorativen Bedeutung, wie sie etwa in Ausdrücken wie Hundewetter, hundsmiserabel, hundemüde etc. erscheint. Ähnlich wie Sau in den Flurnamen Saustech oder Sauloch (siehe dort), verweist Hund in Hundssack wohl auf die Steilheit, Unfruchtbarkeit oder allgemein den geringen Wert der Örtlichkeit. Beim Grundwort Sack m. ist hier von der Bedeutung 'sackartige Eintiefung' auszugehen: Hundssack also 'minderwertiger sackartiger Hang'.

Hund
Sack