Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Flüchtlingsweg  (Balzers)
500 m; 758,200 - 216,150 5-V

fl̊¬¿̗tlš¾sw̄‰g (d¼r ~ / tsœm ~ / bšm ~ / fœm ~)
Waldweg durch das Zepfelwäldle nach Triesen, östlich ob Foksera1, Zepfel3, Senne und Lang Wesa1. In Triesen wird er Flochtweg genannt.

Volkstümliches
Der Weg wurde im 2. Weltkrieg angelegt und sollte der Bevölkerung die Flucht in die Alpen erleichtern. Die Balzner wären laut Plan nach Guschgfiel geflohen, die Mälsner nach Gapfahl.

Deutung
'Weg für Flüchtlinge'. Die Fortsetzung dieses Weges heisst in Triesen Flochtweg 'Fluchtweg', was dem von den Gewährsmännern erläuterten Sachverhalt besser entspricht. Der Weg führte von Balzers auf Triesner Gebiet über Matruela und Bad Vogelsang nach Triesenberg. Dort verlief er vom Wangerbärg über Steinord zum Alta Tunnel und schliesslich ins Saminatal. Für den Fall einer militärischen Besetzung des Landes bestand der Plan, die Balzner und die Mälsner auf ihre Genossenschaftsalpen zu evakuieren.

Flüchtling
Weg