Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Wachlabrunna  (Schellenberg)
610 m; 759,400 - 233,350 6-E

ẃaxl½br̀¥̠n½ (d¼r ~ / —n ~ / —m ~ / us¼m ~)
Quelle auf dem Mittleren Schellenberg, in der Wachlabünt.

Bisherige Deutungen
Ospelt 1911, 112: Wachlebrunnen, Wachtlebrunnen, beim - [d¼r waxlabr̀u̠na].
Broggi 1973, 272: Wachtelbrunnen. 'Wachtel (Coturnix coturnix)'.

Besprechung der bisherigen Deutungen
Broggis Ansatz ist abzulehnen.

Deutung
Wachla ist wohl kontrahiertes Wach( t) lehn, zu Wach( t) lehen n. 'Lehen, auf dem die Verpflichtung lastet, Wach(t)dienste zu leisten oder eine entsprechende Abgabe zu entrichten'. Also 'Brunnen beim Wach(t)lehen'. Die mundartliche Entwicklung zur heutigen Form setzt voraus, dass das Wort nicht mehr verstanden wurde und deshalb das den Nebenakzent tragende kontrahierte [-l̄“( n)] zum unbetonten Pseudosuffix mda. [-l¼] umgedeutet werden konnte. Siehe auch †Wacht Ruggell, das Hinweise auf eine Wachtstation liefert.

wachen
Lehen
Brunnen