Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
See  (Schellenberg)
565 m; 759,1 - 233,2 6-E

s̠“ (d¼r ~ / —n ~ / —m ~ / us¼m ~)
Wiesen am Vorderen Schellenberg, zwischen Katzaschwanz und Platta, grösstenteils eben; in ihrem südlichen Teil war vor 1970 ein kleiner Tümpel.

Historische Belege
1398 Seulin (LUB I/4; S. 136): "mit dem ~ ... ṅachst gelegen an vnserm hus ... ainhalb stsst an die strss da man gen Núwen Schellenberg ryt vnd gt. vsswert an das gemain holtz. abwert an den Bomgarten der z der selben Schellenberg geḣort, vnd vffwert an ... akker"
2. H. 16. Jh. Seele (PfABe ZB 1574; fol. I 35r, Z 3): "Anderas [sic!] Risch auf dem hoff soll ... ab dem Mad aûf dem ~ genant das saw mad sunst wirdt es auch genant das lotter mad ..."
1684 See (PfABe Urb 1684; S. 51, Z 11): "... Ein hampflandt Im ~ gelegen, stost ... gegen dem Rehin, an der Anna Wingart ..."
1775 See (AS 2/20; fol. I 18v, 4. Sp. Z 1): "... 1 Acker im ~"
1789 Se (RA 47/18; fol. 1r, Z 12): "Ein Stúckh Ackher im ~ genant ..."
1796 Se (RA 47-1796/6/6; fol. 1r, Z 15): "... ein streüe Medle gelegen im ~ ..."

Wertung der historischen Belege
LUB I/4, 141 stellt für Beleg 1398 Seulin örtliche Identität mit der Flur Rietle her. Diese Zuordnung ist abzulehnen, da im betreffenden Dokument von der «neuen Burg», heute Under Burg genannt, die Rede ist.

Bisherige Nennung
Ospelt 1911, 98: See oder Schlatt, im -.
Ospelt 1911, 101: See, im, im oberen - [im s̠“].

Deutung
'Seelein, Teich'.

See