Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Schlaflos Gut  (Schellenberg)


Unbekannt. Nicht lokalisierbar.

Historische Belege
1787 Schlaflos G̀ut (AS 2/14; F 124ar, Z 4): "Ein Stúck Boden im ~ genannt ..."

Deutung
a) Vielleicht Scherzname in der Bedeutung 'Grundstück, das seinem Besitzer schlaflose Nächte beschert'. Namen, die auf scherzhafte Art die schlechte Beschaffenheit einer Örtlichkeit kundtun, sind nicht selten. In Triesen gibt es etwa Hälos, zu deuten als 'heillos(es Grundstück)', oder †Gibisnüt 'gib uns nichts (d. h. keinen Ertrag)'. Einen ähnlichen Benennungshintergrund haben auch Hungerleider Feldkirch und Hungersterbe Nüziders.
b) Oder war Schlaflos m. Übername einer Person ('Mensch, der nicht oder wenig schläft')? Dann wäre von einer ursprünglichen Bildung *des Schlaflosen Gut auszugehen, die nachher übergegangen wäre in das Schlaflos Gut. Solcher Ersatz alter Genitive kommt durchaus vor.

schlaflos
Gut