Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Kriesebrogg  (Schellenberg)
570 m; 759,13 - 233,00 6-E/F

̅kŕ‘¼s‡br̀œ̅k (̡k- / uf̡k- / ufd¼r ~ / f¡der ~)
Langgezogene Wiesenterrasse und Strasse am Vorderen Schellenberg, zwischen Under Platta und Eschner Rütte.

Historische Belege
1721 Krieße Br̀ug (AS 2/4; fol. 151r, Z 15): "Die ~ mit dem büchell ..."
1738 Krieße Br̀ugg (AS 2/7; fol. 222v, Z 15): "... ein ackher hinter dem haúß die ~ genant"
1755 Kriesebr̀ug (AS 2/20; fol. I 19v, 4. Sp. Z 6): "... 1 Acker aúf der ~"
1779 Krißebr̀ugg (AS 2/14; F 125r, Z 13): "Ein Stúck Acker únd mager Heú Wax aúf der ~ gelegen ..."
1797 Kris̮y Br̀ug (RA 62/4-1797; fol. 1v, Z 20): "1 aker aúf der ~ samt büchel ..."

Bisherige Nennung
Ospelt 1911, 65: Kriesibruck, auf der - [bi d¼r kri¼sibrœ̅k].

Deutung
Die topographischen Verhältnisse sprechen gegen die primäre Bedeutung von mda. Brogg f. 'Brücke, Bauwerk zur Führung von Verkehrswegen über Hindernisse' als Grundwort. Es könnte allenfalls auch von einer übertragenen, sich auf die terrassenartige Lage der Flur beziehenden Bedeutung ausgegangen werden; vielleicht also Klammerform zu vollständigem *Kries( e) bombrogg 'brückenartig langgezogener Boden mit Kirschbäumen'?

Kriese
Brücke