Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Wasserstapfa  (Ruggell)
433 m; 757,91 - 234,37 4-D

ẁa¹s¼r̜st́apf½ (t ~ / —t ~ / —r ~ / ¥sd¼r ~)
Häuser und Wiesen im Dorf, an der Landstrasse.

Historische Belege
1692 Wasen Stapfen (AS 2/1; fol. 115r, Z 1-2): "... akher beý der ~ im Gros Feld gelegen, stost aúfwerth an Wasser Graben ..."
1720 Waßer Stapffen (AS 2/4; fol. 85r, Z 23): "... ackher beý der ~ der Weeg Ackher genandt."
1738 Wasser Stapffen (AS 2/7; fol. 228ar, Z 16-17): "... ackher im gross Feldt beý der ~ genant ..."
1767 Wasser Stapfen (AS 2/23; fol. I 8v, 4. Sp. Z 11): "... Aker im Großfeld beý der ~ ... Abwärts [an den] Wassergraben ..."

Bisherige Nennung
Ospelt 1911, 113: Wasserstapfen, bei der -.

Volkstümliches
Nach Aussage der Gewährspersonen war es hier immer sumpfig und nass.

Deutung
Die Verbindung enthält mda. Stapfa f. 'Fussspur von Mensch oder Tier; Zaunverschluss bei Fahrwegen; Stufe, Staffel; Vorrichtung mit Stufen, um über einen Zaun oder eine Mauer zu steigen'. Zum Kompositum Wasserstapfa f. ist denkbar eine Bedeutung 'Ort, wo man durch Wasser «stapfen» muss'.

Wasser
Stapfe