Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Nolla  (Ruggell)
440 - 560 m; 758,85 - 233,3 5-E

ǹœ̡l½ (d¼r ~ / —̠n- / —m ~ / ¥s¼m ~)
Steil gegen S¨üdosten ansteigender, von Felsbändern durchzogener bewaldeter Abhang an der Gemeindegrenze zu Schellenberg; oben mit rundlichen Erhebungen.

Historische Belege
1656 Nollen (GAR U 1; Z 7) "Ruggeller Halden stösst aúfwerts dem Landtnach, ahn ~, abwerts ahn die Güetter, gegen dem Schanwaldt, ahn dass Mergenthal, vndt gegen dem Riedt, ahn das Rúggeller Riedt ..."
1680 Nollen (PfABe U 36; Z 19): "... dieweilen Gnedige herrschafft auf den Christperg, und weingarten der ~ genannt für dero ansprach und obangezogene ursachen halber etlich Jahr den Zechend allein eingenohmmen ..."
1693 Nollen (AS 2/1; fol. 133v, Z 8): "... Wein Garthen in ~ genandt ..."
1720 Nollen (AS 2/4; fol. 123r, Z 28): "... weingartten im ~"
1722 Nollen (AS 2/5; fol. 6v, Z 29): "... weingarthen im ~ ..."

Bisherige Nennung
Ospelt 1920, 74: Nollen, Noller [im nœlla].

Deutung
a) Mda. Nolla m. 'rundliche Erhebung'. Der Ansatz passt gut zu den örtlichen Verhältnissen.
b) Hier wohl schwerlich als elliptische Bildung zum (bei uns bezeugten) Familiennamen Noll aufzufassen.

Nollen
Noll