Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Lums  (Ruggell)
580 m; 758,14 - 232,72 5-F

l¥ms (s ~ / is ~ / —m ~ / ¥s¼m ~)
Wald im Boia, an der Gemeindegrenze zu Gamprin.

Historische Belege
Historische Belege siehe Salums (Gamprin).

Bisherige Deutungen
Ospelt 1911, 70: Lums, bei -.
Ospelt 1911, 93: Salums [i salums], auch: [im lums].
Stricker 1981c, 40: Lums. Rumpfname < lat. *SOLAMEN.
Stricker 1981b, 398: Salums. Lat. *SOLAMEN, rtr. sulam, sulom 'Hofstatt, Grund, Boden' + -s.

Besprechung der bisherigen Deutungen
Es fällt auf, dass Ospelt noch die monophthongische Form [l̠‹r¼r] kennt. Demnach könnte jüngeres [l̀—¼r¼r] bloss von der Schreibform (mit -ie-) beeinflusst, also nicht echt sein.

Deutung
Lums ist Kurzform zum Vollnamen Salums. Derartige Kürzungen durch Abfall der Vortonsilbe kommen in Unterrätien massenweise vor; sie entstanden erst nach der Verdeutschung und stellen einen Versuch dar, dem typisch romanischen Betonungsmuster Schwachton-Hauptton, das dem Deutschen eher ungewohnt ist, auszuweichen. Durch das Abschneiden der Vortonsilbe wurde nun ein auf der ersten Silbe betonter Name erzielt. Siehe im übrigen Lums und Salums in Gamprin. - Der ursprüngliche Name Salums stammt aus rtr. sulam (E), sulom (S), m. 'Hofstatt, Bauplatz, Grund, Boden'. Näheres zu lautlicher Entwicklung und räumlicher Verbreitung siehe bei Salums Gamprin.

sulom