Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Fuksera  (Ruggell)
430 m; 758,80 - 236,30 5-B

f̀¥ks¼r½ (p- / —p- / —r ~ / ¥sd¼r ~)
Wies- und Ackerlandstreifen nördlich des Dorfes, gegen die Landesgrenze zu Vorarlberg (Stadtgemeinde Feldkirch), zwischen Mölibach und Dammwesa, vom Neuwesagraba durchzogen.

Historische Belege
1756 F̀ugsere (AS 2/8; fol. 59v, Z 3): "... 1 wis aúf Banx die ~ genannt ..."
1794 F˚gßernmäder (GASb 5-157/2; fol. 3r, Z 22): "die ~ ..."
1795 F̀uxern (AS 2/23; fol. II 38v, 4. Sp. Z 5-6): "1 Wiese aúff Bangs Wiesen die ~ ... Bergwärts [an die] Straß únd St. Lútzi Wiese."
1796 F̀uxeren (RA 35; fol. 4r, Z 10): "... ein Bangx wis die ~ ..."
1796 F̀uxeren wiß (RA 35; fol. 3r, Z 6): "... ein Bangx wiß die ~ ..."

Bisherige Nennungen
Ospelt 1911, 40: Fuxere [i d¼r f̀uks¼ra].
Frick 1990b, 33: Fuksera.

Volkstümliches
Hier gab es Füchse; vielleicht kommt der Name davon.

Deutung
Feminine Ableitung auf -era zu mda. Fuks m. 'Fuchs': 'Ort, wo sich Füchse aufhalten'.

Fuchs