Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Au1  (Ruggell)
431 m; 758,3 - 236,0 5-B/C

̀¡® (t- / —t- / —r ~ / ¥sd¼r ~)
Wiesen und Äcker nördlich des Dorfes, zwischen Kanal und Mölibach, von der Widau bis zur Weienau.

Historische Belege
1376 ̜ow (LUB I/4; S. 82): "... dú ~ dú zwischen der selben wisen vnd dem giessen gelegen ist"
1594 Aw (U 58; Z 7): "... Ein stückh auw, Benant die Mittelaw stost Abwert an Gretz, vsswert gegen dem Rein an dass Weitsandt, vfwert an die gemaine ~, vnd bergshalb an der Schweitzer aigen gutt ..."
1638 Aw (GAR U 17; Z 2): "... daªm wie ach dem sand oder ~, so darhinder liegen ..."
1679 Aw (GAR U 18; Z 7): "... die ganze ~ dem Landt nach afwerts an die flanderen, vnd Zuzaw, gegen dem berg, an den alten giesen, abwerts an die Allgmaindt, vnd gegen dem Rhein, bis an des Rheins Hoffstat ..."
2. H. 17. Jh. Aw (PfABe LB 1682; S. IV 73, Z 1): "Johannes Haaßler uff der ~ ..."
~1707 Aw (Pfäf 14; fol. 4r, Z 17): "Füchß und Hasen Jagen. (Herrschaft Schellenberg) 16(.) Auff Roggeller ~"
1712 Aw (RA 47-1; fol. 1r, Z 3): "... Johanes Hasler aúff der ~ ..."
1721 Àuw (Heber-Karte): "Rogeller ~"
1794 (GAE UB 231; S. 244, Z 18): "... an der Roggeller ~ ..."
1795 àu (GASb 5-157/3; fol. 2r, Z 22): "... Waidgänge in der sogenannten Rúggeller~ ... belanget."

Bisherige Deutungen
Ospelt 1911, 15f.: Au [i d¼r ¡u].
Frick 1990b, 32: Au. 'Mit Gebüsch, Erlen und dergleichen bewachsenes, meist als Weide dienendes, an einem Wasserlauf gelegenes Gelände'.

Deutung
Mda. Au f. 'Gelände am Fluss, Auland'.

Au