Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Spetzäcker  (Gamprin)
4-F

*̜sp̀“tśŠk¼r
Unbekannt. Gut im Feld, zwischen Gamprin und Ruggell. Nach Ospelt 1911, 103 bei den Stegäcker gelegen.

Historische Belege
1673 Spitzäckern (RA 30/4/4; fol. 1r, Z 10-11): "... so geben die Gemein Rúckell der Gamperiner gemein in der Bendernaú obenhero bies an die gesetzte Markstein die gesetzt seýn beý den ~ hinaús bies an den Rhein."
1766 Spitz Ackher (AS 2/9; fol. 10r, Z 7): "... ein ackher allda (im Neüfeld) der ~ genant ..."
1776 Spitz Äckerle (AS 2/13; F 14r, Z 13-14): "Ein Stúk Acker in dem nemlichen Feld (Schlattfeld) das ~ genannt ..."
1776 Spitzäckerle (AS 2/24; fol. I 19v, 4. Sp. Z 9): "Das ~ im Schlattfeld."

Bisherige Nennung
Ospelt 1911, 103: Spitzäckern, im Neufeld bei den - [t ̜sp̀“tsŠk¼r].

Deutung
'Äcker, die in eine Spitze auslaufen'.

Spitz
Acker