Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Schilling  (Gamprin)
3/4-E/F

Unbekannt. Gut zwischen Gamprin und Ruggell, beim Feld.

Historische Belege
1758 Schilling (AS 2/8; fol. 115r, Z 25): "... ihr aigenen weingarten den ~ genannt, stoßt ... gegen Rhein an dz Feld, ... gegen berg an das Riedt-Feld ..."

Deutung
a) Elliptische Form, reduziert auf den Familiennamen Schilling. Als Grundwort ist wohl der Begriff 'Weinberg' (vgl. Beleg) zu erschliessen. Also 'Weinberg einer Person oder Familie namens Schilling'. Ein Familienname Schillinger ist 1791 in Mauren bezeugt. Siehe auch †Schilling Eschen.
b) Schwerlich aufzufassen als scherzhafte Bildung zur kleinen Münzeinheit namens Schilling in der Bedeutung 'Weinberg von geringem Wert'.

Schilling