Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Isablätz  (Gamprin)
465 m; 757,05 - 232,40 4-F

̓Œs½bĺ‰ts (d¼r ~ / —n ~ / —m ~ / f¡m ~)
Wiese mit Bäumen und Büschen in Gamprin, am Nordrand des Jederfeld, im leicht ansteigenden Gelände östlich der Rheinebene.

Historische Belege
1719 Eißenplätz (AS 2/4; fol. 20v, Z 7): "Ein stückhle büchel der ~ genandt."
1720 Ißenplätz (AS 2/4; fol. 109v, Z 18): "Den oberen ~ per fünffzehn glden ..."

Bisherige Nennung
Ospelt 1911, 33: Eisenplatz, Eisenpletz, auf dem - [ufm sabĺ‰ts].

Deutung
a) Wohl zusammengesetzt aus Eisen n. und Bletz m. (oder allenfalls Klammerform zu *Isarietblätz) in der Bedeutung 'kleines Wiesenstück mit eisenhaltigem Boden' bzw. 'kleines Wiesenstück, wo sich eisenhaltiges Wasser sammelt'. Gleichen Benennungshintergrund hat auch der Name Isenriet Altstätten, Oberriet.
b) Wohl kaum in Betracht zu ziehen ist volksetymologische Umdeutung aus *Wiesenbletz, mhd. wisenblez m. 'kleines Stück Wiesland' (vgl. Id. 5, 284; Lexer 3, 942).

Eisen
Bletz