Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Haberen  (Gamprin)


Unbekannt. Nicht lokalisierbar.

Historische Belege
1619 Haberen (SchäU 119; fol. 2a): "2 Klafter, von welchem Zaun hinein, bis ans Hans Wagners Aich, genannt ~ hinder sich gemessen und ein Markstain ufgericht worden ..."

Deutung
Ableitung Habera f. mit dem Suffix -era zu Haber m. 'Hafer' in der Bedeutung 'Ort, wo Hafer wächst; Haferacker'. Allerdings muss hier haplologische Kürzung (*Haber + -era > Habera) vorausgesetzt werden, was indes wenig Bedenken erregt. Siehe unten †Hampfere.

Haber