Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Schleipfweg  (Mauren)


Unbekannt. Schleipfwege gab es viele, jedoch ist ihr exakter Verlauf meist nicht mehr rekonstruierbar.

Historische Belege
1665 Schlaipffweg (PfAM UJ 1665; fol. 4r, Z 10): "... Haúss vnnd Hoff ... gegen Schan an ~"
1698* schlaipf weeg (LUB I/4; S. 478): "die hoffstatt, da Haúss vndt stadel auffstatt, stost vornen ahn die strass, ainhalb an ~"
1698* schlaipf weeg (LUB I/4; S. 486): "ackher dass vorder theil genant der Steg ackher, stost oben an ~, vnd an die landtstrass"
1698* schlaipfweeg (LUB I/4; S. 496): "Dass búrgstall hinder dem weÿher gelegen, stost an den gemainen weeg vndt den ~"
1698* schlaipfweeg (LUB I/4; S. 516): "Ain tagman ackher genant herrweeg, stost oben an ~, vornen an khleinen herrweeg, zúer fünften an die Strass"
1698* Schlaipfweeg (LUB I/4; S. 539): "Dass Hölzli aúf Berg gelegen stost vnden an ~, mehr ein Holz, so auch aúf berg gelegen, stost an die Strass"
1698* schlaipfweeg (LUB I/4; S. 486): "ackher genant St: Petters ackher, stost Vnden an den gemainen weeg vornen an ~"
1699 schlaissweeg (U 78; fol. 1a): "... vnd gegen Rhein an ~ ..."

Wertung der historischen Belege
Id. 9, 803 gibt für die Verben schleizen, schl̠‹ssen und schlei( p) fen weitgehende semantische Übereinstimmung an. Die Form 1699 schlaissweeg dürfte deshalb hierher gehören. Ein Zusammenhang mit dem Verb schleizen ( schleissen) in der Bedeutung 'zerreissen, spalten, entrinden' scheint nicht plausibel.

Deutung
Zu mda. Schleifweg, Schleipfweg m. 'Schlitt- oder Schleifbahn', d. h. 'Weg, auf dem Lasten schleppend fortgezogen werden'.

schleipfen
Weg