Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Räbgir  (Mauren)
7/8-F/G

Unbekannt. Stelle im Schaanwald, an der Grenze zu Österreich (Gemeinde Feldkirch); nicht näher lokalisierbar.

Historische Belege
1390 RÒabgir (LUB I/5; S. 637): "... daz gebirg herwider vsswert zwúschent der jll .ob galmist hervss vntz an den Schanwald zem ~. ..."
1391* RÒabgir (LUB I/3; S. 498): "von dem selben bach das gepirg her wider vswert zwischen der Jll ob Galmist heruz vntz an den Schanwald zem ~ ..."

Wertung des historischen Belegs
Auch dem Bearbeiter von LUB I/5 und LUB I/3, Benedikt Bilgeri, ist der Name unbekannt; vgl. LUB I/5, 646, Anm. 19: "Räbgir, unbestimmt" (ebenso LUB I/3, 508, Anm. 14). Die Lokalisierung im Belegkontext spricht für eine Höhenlage ("ob galmist") um (bzw. über) 600 Meter. Ein (sprachlich denkbarer) Zusammenhang mit der Örtlichkeit Gerawald am Maurerberg (Räbgir-Gerawald) auf 1200 m ü. M. ist damit möglich, aber keineswegs sicher.

Deutung
Unbekannt. Für einen sprachlichen Zusammenhang mit dem Namen Gerawald (siehe oben) schienen die örtlichen Voraussetzungen gegeben; mehr lässt sich indessen nicht sagen. Eine Verbindung mit dt. Räbe f. '(weisse) Rübe' bleibt fraglich.