Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Kälblehötta  (Mauren)
1008 m; 761,65 - 230,29 8-H

̅k̀Šlbl‡h̋œt½ (̡k- / —̡k- / —r ~ / f¡r ~)
Holzhütte im Maurerberg. Erbaut im Jahre 1884. Örtlich identisch mit Paulahötta.

Bisherige Deutungen
Marxer 1983, 88: Kälble-Hütte. Früher war das Gebiet um die Paula-Hütte eine Alp, auf die vor allem Kälber aufgetrieben wurden. Die Beweidung dürfte bis gegen 1900 gedauert haben. Die Hütte diente den Hirten und Bauern als Unterstand und Schlafstätte; sie wurde «Kälble-Hütte» genannt.

Besprechung der bisherigen Nennungen
Ospelt 1920, 71 lokalisiert die Flur über die Maurer Gemeindegrenze hinaus auch auf Eschner Gebiet.

Deutung
'Hütte auf der Kälberalp'.

Kalb
Hütte