Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Hasenhof  (Mauren)


Unbekannt. Nicht lokalisierbar.

Historische Belege
1698* hesinen hoff (LUB I/4; S. 538): "Schächli zünst ab der ~"
1698* Hässnin Hoff (LUB I/4; S. 488)
1698* hässinen hof (LUB I/4; S. 488): "Die hoffstatt genant der ~, sambt ein tagman zú maúren, ob dem weeg vor dem haúss gelegen, stost vnden an die landstrass"
1700* Hasenhofs Lehen (LUB I/4; S. 493): "an dess ~"
1726 Haßenhof (AS 8/3; fol. 21r, Z 4): [Einnahmen] "Baptist Müßner vom ~"
1779 Haasenhof-Lehen (RA 7/4/20; fol. 6v, Z 17): "Das ~ bestehet aús ..."
1795 Hasenhof (RA 7/4/29; S. 16, Z 12): "Der ~ bestehet ..."

Wertung der historischen Belege
Die Zuordnung der Belege aus LUB I/4 zum Lemma ist unsicher.

Deutung
Dass es sich bei Ha( a) s wohl um den in Mauren verbürgerten Familiennamen Haas handelt, erweisen schon die älteren Belegformen des Typs /der Häsinen Hof/. Also 'Hof einer Person oder Familie namens Haas'.

Haas
Hof