Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Fehraguet  (Mauren)
560 m; 760,10 - 232,90 7-F

f̓“r½ǵ¬¼t (s ~ / —s ~ / —m ~ / f¡m ~)
Wiesland im nordöstlichsten Zipfel von Mauren, südöstlich des Rennhofs, an der Landesgrenze zu Österreich, teils stark abfallend.

Historische Belege
1761 Fehren G̀uth (AS 2/8; fol. 164r, Z 28 - fol. 164v, Z 1): "ein Weingarth-beth in des ~ ..."
1785 Fahreng̀ut (AS 2/21; fol. I 74v, 4. Sp. Z 25): "1 Stuck Heúgúth únter dem Rennhof das ~."
1808 Fehreng̀uth (AS 2/21; fol. II 141v, 4. Sp. Z 7-8): "1 Acker in des ~ aúf der Höhe."

Bisherige Deutungen
Ospelt 1911, 37: Fehrengut, Fehrenhof [bis f̠“ra hus, f̠“ra g̀u¼t].
Tschugmell/Marxer 1978: Fehragut. Nach dem Gemeindevorsteher Simon Fehr 1825-1877, der im Rennhof wohnte. Sein ehemaliger Besitz trägt noch heute den Namen Fehragut.

Besprechung der bisherigen Deutungen
Aufgrund der älteren Belege sicher nicht, wie Tschugmell/Marxer 1978 meinen, nach dem einstigen Gemeindevorsteher Simon Fehr benannt.

Deutung
a) 'Grundstück einer Person oder Familie namens Fehr'. Der Familienname ist in Mauren verbürgert.
b) Falls nicht zum Familiennamen, dann zum gleichlautenden, ersterem zugrundeliegenden Berufsnamen. Also 'Grundstück des Fährmanns'.


Fehr
Gut