Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Stig  (Eschen)
540 m; 757,2 - 231,7 4-G

̜st̂Œg (d¼r ~ / ¥f¼ ~ / ¥f¼m ~ / ab¼m ~)
Wieshang nordwestlich des Dorfes Eschen, ob dem Schönabüel, zwischen Boia und Benderer Feld, mit Häusern, leicht abfallend. Neu auch Name für eine Strasse im Gebiet Boia.

Historische Belege
1. H. 15. Jh. Gustaix (LUB I/2; S. 317): "ab aim aker vff ~, stosset an sant Lucis gtt."
1. H. 15. Jh. Gastaigs (LUB I/2; S. 373): "ab dem ̇akerlin vff ~, vnd sosset [sic!] ze beder sitten an der mnch gtt von sant Lucy."
1620 Gustadh (Pfäf 21/8; fol. 2r, Z 12): "... dem priester 2 d. ab einem acker auff ~ ..."
1664 Steig (AS 2/2; fol. 22r, Z 15): "... ackher aúff dem ~ gelegen ..."
1693 Stig (AS 2/1; fol. 123v, Z 25): "... ein stúkh Gúeth vf dem ~ gelegen ..."
~1701 Stig (RA 11/7/2; fol. 11r, Z 14): "... ein stückhlein Mager Hew gúet aúf dem ~ ..."
~1701 Stigveld (RA 11/7/2; fol. 13v, Z 10): "... ein stickhle mager hew in dem ~ der Kraten genant, stosset ... an beiden Seitten an die Blaz Gasß ..."
1717 stüg (U 80; Z 14): "Ein Stückhle mager Hewgueth, auf dem ~ gelegen: ..."
1720 Stieg (AS 2/4; fol. 127v, Z 18): "... ein stückhle büchell aúffm ~ ..."
1728 Steigfeldt (AS 2/3; fol. 99r, Z 18): "... vberlast der Ferdinand Haßler von Eschen dem Joseph Hoppen daselbsten ainen ackher aúff dem ~ gelegen ..."
1732 Stüg (AS 2/7; fol. 17r, Z 11): "... ein stückhlein hew wax aúff den Banen oder ~ ..."
~1745 stieg (RA 63; fol. 1a): "... stükhli hew gut auff dem ~"
1759 Stieg (AS 2/8; fol. 129v, Z 12): "... ein Stúckh Heü-Gúth aúf dem Vorderen ~ ..."
1777 Stig (RA 44-23; fol. 1r, Z 19): "... den gantzen ~ ..."
1780 Stieg (AS 2/22; fol. I 12v, 4. Sp. Z 13-14): "1 Acker aúf dem vordern ~ [stosst] ... Bergwärts [an das] St.Lútzygút."
1780 Stiegfeld (AS 2/22; fol. I 25v, 4. Sp. Z 3-4): "1 Heúgút im ~ aúfm Boyen."
1798 Stieg (GAE II/181; fol. 1r, Z 12): "Als Erstlich Überlaßt die Gemeinde Eschen der Gemeinde Gamperin alle ihre Recht únd Gerechtigkeit an ihrer Atzúng enhalb dem ~ gelegen; Nämlich ..."

Wertung der historischen Belege
Die ältesten Formen scheinen auf präfigiertes Gesteig hinzuweisen.

Bisherige Nennung
Ospelt 1911, 105: Stieg [ufm ̜st̠‹g].

Deutung
a) Mda. Stig m. 'schmaler, steiler Weg'. Die ersten Belege - wenn sie nicht für romanische Herkunft sprechen (siehe unten) - weisen auf kollektives G( e) steig n., mhd. ge-steige n. 'steile Anhöhe, über die ein oder mehrere Wege führen'.
b) Eine romanische Deutung als Ableitung auf rtr. costa f. 'Rippe, Flanke' (mittels des Suffixes -̂ETU, nämlich als artr. */ko̜st̀e›/ oder */ko̜stg/ 'Ort mit Geländerippen') wäre sprachlich ebenfalls möglich; ja, mit Blick auf den ältesten Belegtyp Gastaigs mit seinem auslautenden -s («Ortsnamen-s») eigentlich passender. Ein Abfall der vortonigen romanischen Anlautsilbe /-/ wäre jedenfalls bei uns nicht ungewöhnlich (dazu Stricker 1981c, 40).

Stig
costa
Säga (E)
Sägastrasse (E)
Sagenstrasse (E)
Sandlöcher (E)
Saroja (E)
Sarojasattel (E)
Sauwedeli (E)
Sawgratz (E)
Schaaner Büc...
Schaanwald, ...
Schaanwald, ...
Schächle (E)
Schafflet, o...
Scheggenbünt...
Scheggenguet (E)
Scheggenhald...
Scheidgraba (E)
Schenza (E)
Schenzaweg (E)
Scherengrabe...
Schiessstatt (E)
Schiliszil (E)
Schilling (E)
Schinderligu...
Schindlagass (E)
Schindplatz (E)
Schlatt (E)
Schleifweg (E)
Schliefersbü...
Schliers (E)
Schlipfer (E)
Schmedgass (E)
Schmitten (E)
Schneller (E)
Schönabüel (E)
Schönabüel, ...
Schönabüel, ...
Schoss, ober...
Schoss, unte...
Schötzaplatz (E)
Schrankenwie...
Schreinersbü...
Schribersbün...
Schröflewald (E)
Schueler (E)
Schuelhüsli,...
Schuelwesli (E)
Schuernamede...
Schufla (E)
Schulstrasse1 (E)
Schulstrasse2 (E)
Schulweg (E)
Schwarz Strä...
Schwärzeler (E)
Schwemmigass (E)
Schwobaländl...
Schwobamädle (E)
Sebastianstr...
Senden (E)
Sennerei (E)
Sennereigäss...
Sentisbrünni...
Sentisbünt (E)
Sieben Rosse...
Silligatter (E)
Sims (E)
Simsgass (E)
Spetzacker (E)
St. Johanner...
St. Luzigut1 (E)
St. Luzigut2 (E)
St. Luzilehe...
St. Luzimad (E)
St. Luzisack...
St. Luzisgue...
St. Luzistra...
St. Luziwing...
St. Martinsa...
St. Martinsb...
St. Martinsg...
St. Martinsr...
Stachesböche...
Stadelboden (E)
Stadtweg, un...
Stallacker (E)
Stallenbüche...
Stapfen (E)
Statthaltere...
Statthalterg...
Statthalters (E)
Statthalters...
Stefansbett (E)
Steiagass (E)
Steinabach (E)
Steinabachbr...
Steinacker (E)
Steinbös (E)
Steinbroch (E)
Stellegüetle (E)
Stelligraba (E)
Stellimad (E)
Stelz (E)
Stelzenmad (E)
Stickereigas...
Stickereiweg (E)
Stig (E)
Stig, hinder...
Stighala (E)
Stisian (E)
Stöck, i da ...
Stockwald (E)
Stockwiese (E)
Storchaböche...
Streuiriet (E)
Strole (E)
Strubaböchel (E)
Strubabünt (E)
Strubawinger...
Strubenloch (E)
Strübli (E)
Studabünt (E)
Studagass (E)
Summerriet (E)
Surbünt (E)
Süss Gut (E)