Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Ruzen  (Eschen)


Unbekannt. Nicht lokalisierbar.

Historische Belege
1568 R̞uzen (GAE III/18; Z 3): "... ainen Stckhe waldts vnnd gestedts, an dem perg genannt ~ gelegen ..."

Deutung
Der Name kann das rtr. Partizip rut 'gebrochen, zerrissen' (zum Verb rumper) enthalten, das ursprünglich als Adjektiv in einem nominalen Syntagma gestanden haben wird. Wir finden ähnlich Rutz Buchs (Berggut am Buchserberg). In unserem Fall (wo wir ja /r̀uts½/ zu lesen haben) muss allerdings noch auf den Auslautvokal eingetreten werden: da es sich bei der Lautung /ruts/ im hergestellten Zusammenhang um einen Plural mask. von rut handeln wird (mit abgegangenem, unbekanntem Grundwort; eine prädikative Mask.-Sg.-Form, vgl. das Surselvische, kann im Namen ja schwerlich erwartet werden), wird eine Form /r̀uts½/ nicht echt sein (dass sie immerhin als Bildung auch im Romanischen nicht ganz auszuschliessen ist, zeigt das surselv. Adj. cuntent 'zufrieden', prädikativ cuntents, fem. cuntenza). - Wahrscheinlich haben wir bei †Ruzen von ursprünglichem Rutz (wie in Buchs und Flums) auszugehen, das in unserem Fall um ein unetymologisches -a erweitert worden war, was auch sonst häufig während der Epoche der Zweisprachigkeit mit ihren sprachlichen Unsicherheiten vorkam.

rut