Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Rütti  (Eschen)
470 m; 759,7 - 230,0 6-H/I

r̊¬t— (t ~ / —t ~ / —̠r- / fœ̠r-)
Wiesen und Häuser in Nendeln, östlich der Feldkircher Strasse, unter dem Rüttiwald, leicht abfallend.

Historische Belege
1720 Rüthe (AS 2/4; fol. 134v, Z 3): "Ein stúckh büchell in der Eschner ~"
1720 Nendler Rüthie (AS 2/4; fol. 113r, Z 1): "... anderthalb theil in der ~"
1726 Reüthe (GAE II/49; fol. 1v, Z 14): "... die anders bereits eingelegte Wälder, als ... den ob der ~ ... sollen all-solche in ihrem bisherigen Verbott seýn ..."
1732 Reüthe (AS 2/7; fol. 24v, Z 26): "... ein stückhlein He Gúeth in der ~ genanth ..."
1736 Nendler Rèute (AS 2/22; fol. I 91v, 4. Sp. Z 8): "1 Heúgút in der ~"
1743 rüthe (RA 58; fol. 1b): "Mer 2 stückhle ~"
1743 Rüte (RA 57; fol. 1a): "... Vnd Ein stüchle büchel in Der ~"
1754 Reüthe (AS 2/8; fol. 6v, Z 4): "... 2 Theill in der ~ zú Nendlen ..."
1773 Rütti (RA 44-26; fol. 2r, Z 8): "... ein stúck gúet in der ~ genant ..."
1789 Rèute (AS 2/22; fol. II 1v, 4. Sp. Z 5): "1 Stuck Boden in der obern ~"
1792 Rüte (AS 2/22; fol. II 29v, 4, Sp. Z 5): "Haús samt dem Acker in der ~ zú Nendlen."
1794 Rüt̀y (GAE UB 231; S. 236, Z 16): "Weiters haben wir den Rütiwald getheilt ... vom Rheplatz bis an die ~ hinnter sind 5 Mark gesetzt worden ..."
1798 Eschner Reüthe (GAE II/181; fol. 1v, Z 11): "Gleicherweis ist aúch ... vorbehalten worden, alle jene Atzúngs Recht ... únd in der ~, solle miteinander zú nútzen únd zú nießen seýn ..."

Bisherige Nennung
Ospelt 1911, 88: Reute, Rütte [i d¼r rüti].

Deutung
Älter mda. Rütti f. 'Rodung'.

rütten