Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Riet  (Eschen)
440 m; 758 - 230 4/5-H/I

r̀‘¼t (s ~ / —s ~ / —m ~ / fœm ~)
Grosse Wiesen, Felder und Äcker südlich und östlich um Eschen; umfassender Name für das Gebiet zwischen Rhein und Nendeln, junges Kulturland.

Historische Belege
1. H. 15. Jh. Riet (LUB I/2; S. 372): "Cnczi vnd £li von ~"
1. H. 15. Jh. Riett (LUB I/2; S. 372): "Hainczli von ~"
1425 Riet (GAE III/2; Z 13): "... marckstain vf der da Vffem ~ gesezt ist ..."
1425 Riet (GAE III/3; Z 13): "... markstain vf der dâ vffem ~ gesetzt ist ..."
1480 Riet (GAE III/10; Z 6): "... Den obran Schanwald in miner Herschafft z nechst vnder des Richs strauss gelegen stost obnan z an die selben strauss vnd vfwert an schaner almain niderwert an das ~ an die almain als die marcken zaigent vornanz¬ an das wislin ietz jos hancklis ist in disen vorbeṙurten marken ist ain gut haist mittlu wiss ..."
1568 Riet (GAE III/18; Z 26): "... gegen veldkirch wert an weeg, so in das ~ gath."
Beginn 17. Jh. riet (LUB I/2; S. 367): "ain stuckh ... ligt z Schönenḃul jn Eschner kil[ch]spel, stost gegen die Tonnengaß an Frig Knabenknecht, gegen das ~ an ..."
1620 Riedt (Pfäf 21/8; fol. 5v, Z 21): "Cuntz vom ~ ..."
1690 Riedt (PfABe 29/3; fol. 3r, Z 15-16): "Heinrich Reiniger stifftet ab dem Wuhrmadt, so zweý Mammadt, stosset an die Eschen vnd an daß gemeine ~ ..."
1693 Eschner Rieth (AS 2/1; fol. 121r, Z 23): "... ein stúkh wisen Jn Nendler wisen gelegen ... stost ... gegen dem rhein an das ~ ..."
1721 Riedt (Heber-Karte)
1734 Rid (AS 2/7; fol. 49r, Z 30-31): "... streú Mad biß an dz Eschnerberger ~ ..."
1750 Riethaw (GAE II/42; fol. 1r, Z 10): "der Ienige der in der ~ holzen würth sole der ýberdreter 1 Pfund pfenig von fúeder bs geben"
1759 Eschnerrieth (GAE II/107; fol. 1r, Z 8-9): "... daß so einer sein Gall-Vich zú Verbottenen Zeiten aúf das ~ treibe ... die Straff Per 24 Kreuzer erlegen ..."
1761 Eschner=Riedt (GAE III/12; Z 3): "... auf dem Marer- und ~ ..."
1794 allgemeine Riet (GAE II/165; fol. 1r, Z 17): "... alls wie das ~ nach Proportion der Haúßhaltúngen solle getheilt werden."

Deutung
Mda. Riet n. 'Riedland'.

Ried