Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Hälili  (Eschen)
520 m; 758,20 - 231,50 5-G

h̓Šl”l— (s ~ / —s ~ / —m ~ / fœm ~)
Wieshang im Dorf Eschen, nördlich des Schulzentrums, unter dem Rosaböchel, wird teilweise auch als Hinder Hälili bezeichnet.

Historische Belege
1701 Heleli (RA 11/7/2; fol. 35r, Z 5): "Anno 1701 ... hab man aúf Rosenbühl einen marckhstein gesezt ... Mehr einen am ~ ..."
1761 Helleleacker (AS 2/22; fol. I 58v, 4. Sp. Z 5-6): "Der ~ aúf dem Kapf [stosst] Aufwärts [und] Abwärts [an das] St. Lútzylehen ..."
1761 Hellele Akher (AS 2/8; fol. 166r, Z 1): "... akher aúf dem Kapf der ~ genannt, stoßt aúf- únd abwerts an St. Lucii lehen ..."

Bisherige Nennung
Ospelt 1920, 71: Häldele [im h̍alili].

Deutung
Mda. Hälili n. 'kleiner Abhang, kleine Halde'. Die Form ist Diminutiv zu mda. Hala f. 'Halde'.

Halde