Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Haingassen  (Eschen)


Unbekannt. Nicht lokalisierbar.

Historische Belege
Mitte 15. Jh. Haingassen (LUB I/2; S. 328): "ab dem bntile gelegen ze Nendlen, stost ze der ainen siten an die almain vnd sus ze allen siten an die ~."
Mitte 15. Jh. Hain gassen (LUB I/2; S. 338): "hofstat ... stoset vf an die ~ z der andern siten an Andras von Endlen ..."
Mitte 15. Jh. Haingassen (LUB I/2; S. 338): "stuck gelegen ze Endlen in dem feld, stoset ainhalb an Hansen von Endlen, z den anderen siten an die Haingassen, z der tritten siten an sin brder Josen ..."
1. H. 16. Jh. Haingassenn (LUB I/2; S. 325): "hofstat ... zu zwaigenn syten an die ~."

Deutung
'Gasse, die (von der Allmend, vom Feld) heim führt' (wohl besonders mit Bezug auf das Heimvieh, das im Sommer täglich über diese Gassen auf die Allmendweide und wieder nach Hause getrieben wurde).

heim
Gasse