Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Giessa  (Eschen)
442 m; 755,830 - 228,320 2-J

g̀‘¼¹s½ (d¼r ~ / —¾- / —m ~ / fœm ~)
Entwässerungsgraben südwestlich des Dorfes Eschen, im Riet, verläuft in nordöstlicher Richtung durch die Tentschameder.

Historische Belege
1792 Gießen (GAE UB 247; S. 253, Z 15-19): "Von diesem letzten Markstein in ~ sind es dermal in gerader Linie nd Scheinng auf das Schloß Werdenberg z 23 Klafter ... Da sich aber der Graben oder ~ mit der Zeit wieder ändern wird ..."

Bisherige Nennung
Ospelt 1911, 46: Gießen [bim gi¼¹sa].

Deutung
Mda. Giessa m. '(langsam) fliessendes Gewässer (in der Ebene); Talbach'.

Giessen