Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Egeta  (Eschen)
441 m; 757,95 - 230,60 4-H

̓‰g¼t½ (t ~ / —t ~ / —d½n ~ / fœd½n ~)
Wiesen und Felder südlich des Dorfes Eschen, nordöstlich des Obera Flux, südlich der Essanestrasse. Örtlich identisch mit Egetabretscha.

Historische Belege
1. H. 15. Jh. Eggerden (LUB I/2; S. 319): "ab der ~, stosset an des Ranigers gt, obna an ... ġuter ..."
1620 Eggerten (Pfäf 21/8; fol. 2r, Z 19): "... dem priester 4 d. ab der ~ ..."
1676 Egerten (AS 2/2; fol. 63r, Z 7): "... ein stúckh Pritschen aúf der ~ gelegen ... gegen dem Berg an die Eschina ..."
1729 Egta (AS 2/6; fol. 68r, Z 3): "... ain Stückhle britscha aúf der ~ ..."
1732 Egeten (AS 2/7; fol. 23v, Z 13): "... ein stúckh britschen aúff der ~, stost gegen berg an die Kläffler Britschen ... gegen rhein an das Böschfeldt ..."
~1745 Egatha (RA 61): "... ain stükhle höwgarth auf der ~"
1771 Egat (AS 2/22; fol. I 36v, 4. Sp. Z 8): "1 Streuemad in ~"
1785 Aegethen (AS 2/14; F 100v, Z 18): "Ein Stükel Pritschen oder saúr gúth aúf der ~ genant stoßt aúfwert an die Eschen ... gegen Berg an daß Pötsch ..."

Bisherige Nennungen
Ospelt 1911, 32: Egerten [uf, i d¼r ̀‰g¼rta].
Ospelt 1911b, 13: Egerten.

Deutung
Abgegangenes mda. Egeta f. 'einstiges schlechtes Ackerland; Magerwiese'.

Egerte