Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Ebni  (Eschen)
580 m; 757,75 - 232,000 4-F/G

̓“bn— (t ~ / —t ~ / —r ~ / fœr ~)
Wieshang nordwestlich des Dorfes Eschen, ob dem Bölsfeld, zwischen Heida und Güggelhalawald. Örtlich identisch mit Ebniteile.

Historische Belege
1688 Ebne (RA 10/2/8/4/3; fol. 1v, Z 1): "Waß ... die ~ (an belangen dúet) ... solle aúch in ban ligen ..."
1721 Ebne (Heber-Karte)
1796 Ebne (GAE II/137; fol. 1r, Z 9): "... geben ... zú kfen ihre in der gemeinde Waldúng aús gegebene Eihene Rinden in dem Wald die ~ genanth ..."
1797 Ebne (GAE II/222; fol. 1r, Z 10): "Herrenth gegen geben ihme die gemeinds Vor Steher dem Jerg Marxer zweý Stückle Boden aúf der ~ genanth ..."

Bisherige Nennung
Ospelt 1911, 31: Ebne [uf t¼r ̠“bni].

Deutung
Mda. Ebni f. 'Ebene'.

eben