Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Tschaggaturm  (Vaduz)
5-P

Unbekannt. Ehemaliger Turm im Städtli, am heutigen Standort des Schädlerhauses. Ursprünglich wohl Meierturm eines herrschaftlichen Gebäudes, später Wohnung eines zweiten und dritten Hofkaplans, zu Ende des 18. Jhs. Barbierwohnung, dann Sitz des Landesarztes und gleichzeitig Unterkunft des Landschreibers; er wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jhs. abgebrochen (Malin 1968, 223; Poeschel 1950, 171).

Historische Belege
1802 Tschagenth̀urm (RA 7/8/35; fol. 1r, Z 3): "Das der Maúrer Meister Joseph Búchschaúer von Hier (Vaduz) an dem Herrschaftlichen Haús alda der ~ genant an dem stiegenhaús desselben gearbeithet habe wird anmit addestiert ..."
1815 Tschakenthurm (Schuppler 59)

Bisherige Deutung
Poeschel 1950, 171f.: Tschaggaturm. Was der Name bedeutet, ist nicht bekannt; vermutlich kommt er von einem Bewohner zu einer nicht mehr bekannten Zeit.

Besprechung der bisherigen Deutungen
Nipp verbindet unser Tid mit Titt Chur (Fettwiesen am unteren Mühlbach, heute überbaut). Ein Zusammenhang ist nicht unmöglich; es sind aber auch andere Möglichkeiten in Betracht zu ziehen.

Deutung
Der Name ist nicht sicher zu deuten, folgende Überlegungen können gemacht werden:
a) 'Turm einer Person namens Tschag oder Tschak'. Ein solcher Personenname ist allerdings in unserem Raum nicht bezeugt. Vgl. oben Poeschel 1950.
b) Vielleicht hat ein Beamter in liechtensteinischen Diensten einen ihm bekannten Namen auf das Turmhaus in Vaduz, dem vergleichbare Funktionen zukamen, übertragen? Hierbei kommen in Frage:

ba) Die Burgruine Tschakathurn in der steirischen Gemeinde Scheifling (Bezirk Murau); hier besteht zumindest eine vage Verbindung mit den Liechtensteinern (vgl. Brunner 1978, 82).
bb) Das Schloss Schachenturm im slowenischen Gornja Radgona (Oberradkersburg); vgl. Pirchegger 1962, 39ff.
bc) Stadt und Burg Tschakathurn in Kroatien (heute (akovec, ungar. CsÇaktornya).
c) Ein Zusammenhang mit mda. Tschagga m. 'Huf, Klaue, Fuss eines Huftiers', auch grob für 'Bein, Fuss (des Menschen)' ist nicht ersichtlich.

Turm