Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Trösli  (Vaduz)
1680 - 1950 m; 763,6 - 219,1 10-S

tȑœsl— (s ~ / —s ~ / —m ~ / ¥s¼m ~)
Weidhang auf der Alp Pradamee nordwestlich oberhalb des Alpgebäudes, Teil des Höttatals.

Bisherige Deutungen
Ospelt 1911, 139: Trösle [im tr̍œsli].
Ospelt 1911b, 12: Troos.
Frick 1974, 36: Trösli. Mda. Tros als Kollektivum für 'niedriges Gesträuch, Alpenerle' < vorröm. DRAUSA 'Alpenerle'.

Besprechung der bisherigen Deutungen
Nipp verbindet unser Tid mit Titt Chur (Fettwiesen am unteren Mühlbach, heute überbaut). Ein Zusammenhang ist nicht unmöglich; es sind aber auch andere Möglichkeiten in Betracht zu ziehen.

Deutung
Diminutiv zu mda. Tros n. 'mit Stauden bewachsener Berghang'; Tros bezieht sich zumeist auf den Bewuchs mit Alpenerlen.

Tros