Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Platz, uf -  (Vaduz)
630 - 720 m; 758,45 - 223,92 5-O

¥f pl̀ats
Wald nordöstlich über dem Dorf, nördlich des Gebiets Quadretscha.

Historische Belege
1530 vff Platz (RA 10/2/8/2/1; 4r, Z 2): "Item all thannen vnd färchen, klain vnd groß, ~... söllen aúch ... gehalten werden jn Bann wie vorangezaigt ist."
1607 àuf Platz (RA 10/2/8/2/10; 1v, Z 20): "Jtem, mehr Ein Thenne vnd Fohrren banwaldt ~, geth gegen dem berg ahn Kaúffmans Weg, aúfwerth dem Landt nach ahn Jr gnaden Púechwald, Gegen dem Rein ahns Banholtz vnd abwerth dem Landt nach ahn Mühlebach."
1607 Platz Wiß (RA 10/2/8/2/10; 1r, Z 20): "Jtem mehr ain bann Holtz aúf der obern vnd vndern Dith, stosst ... gegen dem Stein ahn ~ ..."
1642 àuff Plaz (RA 10/2/8/3/24; 1r, Z 26): "Die Raggeller Halden, vnd ~ sovil dz Thenni Holz betrifft."
~1660 Bletz (RA 10/2/8/3/33; 1r, Z 4): "Erstlich das Pahn ~ zú Vadútz mit seinen Marckhen bis aúff die Rüffi vndt ahn den Walßerweg."
1726 àuf dem Blatz (AS 2/5; 127r, Z 8): "1 Baúmwachs ~"

Bisherige Deutungen
Ospelt 1911, 83: Platz, auf - [uf plats].
Ospelt 1981b, 93: Platz. Älter für 'Lichtung'.

Besprechung der bisherigen Deutung
Nipps Ansatz greift wohl zu weit; der Name wird deutsch sein.

Deutung
Zu rtr. plaz( za) m. (f.) 'Platz, Stelle'; vielleicht auch erst zu dt. Platz m. Als Name bezeichnet das Wort nebst Dorfplätzen auch Abschnitte freien, flachen Geländes, was für den Raum Platzer zutrifft. Die artikellose Verwendung («uf Platz») könnte dafür sprechen, dass der Name von den alemannischen Besiedlern bereits als Teil des romanischen Namensubstrats vorgefunden und daher gar nicht als Appellativ empfunden wurde. Jedoch gibt es solche artikellose Verwendung auch bei durchaus deutschen Namen nicht selten.

Platz
plaz(za)