Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Litziga  (Triesenberg)
850 m; 759,82 - 219,35 6-S

l̀Œts”g½ (d¼r ~ / ”n ~ / ”m ~ / ¥s¼m ~)
Hügel im Weiler Wangerbärg, nördlich des Rai4, westlich unterhalb des Gebiets Fura1.

Bisherige Deutungen
Ospelt 1911, 69: Litzigenbühl [am ĺ‹tsiga b̊uxl]. In Triesenberg heissen schattige Halden allgemein [litsigi h̠alda].
Beck 1953b, 215: Litzigen Bühel. Litzig ist ein Bergwort und heisst 'schattig'.

Volkstümliches
Ein «litziger» Hang ist schattig und gar nicht gut mähen.

Besprechung der bisherigen Nennung
Gemäss Ospelt handelte es sich um mehr als einen Scherm. Ospelts Aussprache lehnt sich bei beiden Namenteilen an die Talmundart an.

Deutung
Litziga ist elliptisch für *Litziga Bühel, das noch 1911 und 1953 von Ospelt und Beck angeführt wird. Im Litziga bedeutet also 'auf dem schattigen, steilen Wieshang'. Das vom transitiven Verb litzen 'falten, stülpen, umbiegen, umlegen, aufrollen' gebildete Adjektiv litzig ist in Triesenberg noch gebräuchlich.

litzen