Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Fluatola  (Triesenberg)
1540 - 1800 m; 764,8 - 219,7 11-S

fĺ¬½t̀œl½ (p- / ”p- / ”r ~ / ¥sd¼r ~)
Breite Mulde im Hochtal Malbun, östlich des Milbunerbachs, westlich des Fuggsastei, teilweise felsig.

Bisherige Deutungen
Ospelt 1911, 123: Fluhdohle [i d¼r flu¼t̀œla].
Beck 1953, 50: Fluhtola. Tola f. 'sanfte Vertiefung im Gelände'.

Wertung der bisherigen Deutungen
Siehe oben Färcha.

Deutung
'Mulde auf der Flua'.

Fluh
Tole