Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Fallaloch  (Triesenberg)
1300 - 1450 m; 759,4 - 223,7 6-O

f́a̡l½l̀œx (ts ~ / ”ts ~ / b”m ~ / ¥s¼m ~)
Weidhang im Gebiet Gaflei, westlich unterhalb des Aussichtsturms, an der Gemeindegrenze zu Vaduz, teilweise bewaldet und verwachsen.

Bisherige Deutungen
Ospelt 1911, 36: Fallenloch.
Beck 1956, 35: Fallaloch. Zu dt. Falle f. 'Tierfalle'.
Beck 1961, 39: Falla-loch.

Besprechung der bisherigen Deutungen
Das Lemma von Frick 1951b entspricht der Talmundart.

Deutung
a) Der Lage nach wohl elliptische Bildung aus *Fallabodaloch 'Mulde auf dem Fallaboda'.
b) Oder eigenständige Bildung 'Mulde, in welcher (Tier-)Fallen aufgestellt werden'.


Falle
Loch