Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Zoschg  (Schaan)
450 m; 757,110 - 226,190 4-L

tsœ̜sÅ (~ / tsœr ~ / b—r ~ / fœr ~)
Einst Wagenschuppen mit Toren zu beiden Seiten zur Durchfahrt; heute Buchdruckerei im Dorf, nördlich des Lindaplatzes. Örtlich identisch mit Schmalzsüdi.

Historische Belege
~1510 Zusg (LUB I/4; S. 299): "Hofstatt ... z mittem Dorff vor der ~, zṅachst ab der landtstrass gelegen ... stost ... abwert an die landtstrss, vswert an der closter herrn gt ..."
1815 Tschusg (Schuppler 152): "... wegen einer Hofstatt im Dorf vor der ~ ..."

Bisherige Deutung
Ospelt 1911, 118: †Zust.
Nipp 1911, 40: Zuschg [bi dr tsœ̜sk]. 'Grosser Wagenschuppen mit zwei Einfahrten'.

Besprechung der bisherigen Deutung
Rtr. senda f. 'Pfad, Weg' wäre lautlich denkbar, hängt aber sonst in der Luft.

Deutung
Mda. Zoschg f. (älter Zuscht) 'Wagenschuppen; Unterstandsort für durchfahrende Fuhrwerke'.

Zuschg