Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Rözgraben  (Schaan)
2/3-K

Unbekannt. Im Gebiet Riet1, im Gebiet Bofel2.

Historische Belege
1482 Rötzgraben (SchäZ 13; fol. 12a): "... Zinnst Ab seinem Ackher in ~ gelegen ..."
1482 Rotzgraben (SchäZ 13; fol. 13b): "... Zinnst Ab ainem Ackher im Vndern Bofel im ~ ..."
1604 Rotzgraben (U 61; fol. 15b): "... ab einem ackher im ~ Zue Schan gelegen, Dessen ietzige anstöss sein Erstlich gegen Dem Berg stost Er An Amman Walsser, Theis Bürckhlin Michael Turner vnd Caspar Tschabruen, Auffwert Dem Landt nach an Peter Ballassers Frauwen guet gegen Dem Rein an Hannss Gantzman, vnd Abwert an Caspar walsser ..."
1604 Rötzgraben (U 61; fol. 19b): "... ab einem Ackher in vnderen Bofel im ~ Zue Schan gelegen, stost gegen Dem Berg an Georg Cunradten, Auffwert dem Landt nach an Amman ... Walsseren ..."
1616 Rötzgraben (SchäUrb 117; fol. 17b): "Hannss Khnabenkhnecht der Jünger von Schan Zinset ab seinem Ackher Im ~ ..."
1664 Rötzgraben (PfAS Urb 1664; fol. 14r, Z 3): "Adam Nägelen zú Schan zinset ab einem ackher Im vndern Bofel im ~ gelegen ..."
1706* Rözgraben (PfAS Urb 1706; fol. 110r, Z 5): "... ab einem ackher im ~ gelegen."

Bisherige Deutungen
Broggi 1981, 166: †Rotzgraben. < Rooss, in diesem Graben wurden ehemals Hanf und Flachs gerötzt.

Besprechung der bisherigen Deutungen
Nipps Ausblick in die frankoprovenzalischen Dialekte der Westschweiz muss hier als recht aussichtslos erscheinen; das anvisierte frankoprovenzalische ritta 'ruelle' lässt sich umso weniger in unseren Raum übertragen, als auch walserische Vermittlung nicht auszumachen ist.

Deutung
'Graben, in welchem (Hanf oder Flachs) «gerötzt», d. h. gewässert wird'.

rössen
Graben