Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Rheinau1  (Schaan)
450 m; 755,85 - 225,32 2-M

r̓Œ́¡® (t ~ / —t ~ / —̠r- / fœd¼̠r-)
Ebenes, teils als Bauschuttablage dienendes Gebiet südwestlich des Dorfes, östlich des Rheindamms, von der Grenze zu Vaduz bis zur Bahn reichend; früher Auwald.

Deutung
Als Appellativ bezeichnet Rheinau im St. Galler Rheintal das Vorgelände des Rheins (Hammer 1973, 96); als Flurname kommt das Wort auch bei uns, mit Ausnahme von Gamprin, in allen an den Rhein grenzenden Gemeinden vor. In diesem Kompositum ist die ursprüngliche Bedeutung von Au, 'Auland, Gelände am Fluss', noch enthalten, wenn heute auch meist die (trockengelegten) 'Wiesen am Rhein' damit gemeint sind.

Rhein
Au