Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Oksatola  (Schaan)
1800 m; 764,0 - 221,2 10/11-Q

́¡ks½t̀œl½ (t ~ / —t ~ / —r ~ / fœr ~)
Weidemulde auf Guschg, südwestlich der Guschgerhötta.

Bisherige Nennungen
Ospelt 1911, 132: Ochsendohle [ir ¡ksat̓œla].
Frick 1951b, 209: Ochsentole.

Volkstümliches
Früher sollen hier Ochsen geweidet haben.

Deutung
Zu mda. Oksa m. pl. 'Ochsen' und Tola f. 'Mulde, Senke': 'Mulde, wo Ochsen weiden'.

Ochse
Tole