Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Neuguet  (Schaan)
510 - 560 m; 757,65 - 225,25 4-M

n̋¡̮®g̀¬½t (s ~ / —s ~ / —m ~ / fœm ~)
Mässig ansteigender Hang mit Weingärten und Wiesland und Name eines Weges südöstlich oberhalb des Dorfes, östlich oberhalb des Gebiets Quader, an der Grenze zu Vaduz. Der Name des Wegs wird offiziell mit Präposition (Im Neuguet) verwendet. Vgl. auch †Neu Weingarten.

Historische Belege
1713 Newen G̀ueth (GAS U 147; fol. 1a): "... dem ~ ..."
1721 Neüen G̀uth (AS 2/4; fol. 137v, Z 15): "Zweý kleine theil im Neüen Weingartten oder ~ genandt ..."
1724 Neüg̀ut (GAS U 149; fol. 1a): "... Von einem ~s Theil ..."
1737 Nèu G̀uth (AS 2/7; fol. 120r, Z 1): "... Weingahrten im ~ gelegen ..."
1742 Neüg̀ueth (PfAS Urb 1706; fol. 117r, Z 15): "... weingarthen in dem Schaner ~ ... Rheinhalb an die Haimb Gass stossend."
1778 Nèug̀uth (AS 2/15; fol. I 8v, 4. Sp. Z 4-5): "1 Stuck Weingarten im sogenannten Tschanner ~."
1798 Güther (SchäU 222; fol. 1b): "under der Line im Zipfel Wald bis an die Schanner ~ und Wingert herunder".
1803 Neûgûtt (PfAS Rodel 1803; fol. 5v, Z 3): "Antoni Willi aûf ein Weingarten im ~ ..."

Bisherige Nennung
Ospelt 1911, 79: Neugut [im n̮¡ug̀u¼t].

Deutung
Mda. Neuguet n. 'Teil der Allmend, welcher einer einzelnen Haushaltung zu lebenslänglicher Benützung angewiesen ist, aber immer doch Gemeindegut bleibt', 'neu gewonnenes Stück Kulturland'.

neu
Gut