Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Möliholz  (Schaan)
458 m; 757,040 - 224,920 4-N

m̊œl—h́œlts (s ~ / —s ~ / —̂m- / fœ̂m-)
Überbauung südlich des Dorfes, im Rietle2, westlich unterhalb der Landstrasse, an der Grenze zu Vaduz.

Historische Belege
1802 Neüen Schanner Mühleholz (RA 22/8/14; fol. 2v, Z 33): "Der Dünschen Graben oder Schanner Gießen soll ... von da (Wiesengaß) bis an den obern gater im ~ ... 8 Schúhe breit eröfnet werden ..."
1840 Mühleholz (PfAS Urb 1778; fol. 80r, Z 2): "Anno 1840 ... starb Waßerschmidt Aloýs Hepberger in ~ Gemeinde Schaan ..."

Wertung der historischen Belege
Belege siehe auch Möliholz (Vaduz).

Bisherige Deutungen
Hopfner 1910, 182: Mühleholz. Benannt nach der Schaaner Mühle.
Ospelt 1911, 77: Mühleholz [im m̊œlih́œlts].
Hopfner 1928, 160: Mühleholz. Wald bei der Schaaner Mühle.
Frick 1969, 255: Mühleholz. Dt. Holz 'Wald'.

Besprechung der Nennung
Ospelt führt noch die mundartechte Aussprache mit -̠“- (Dehnung in offener Silbe) an (vgl. demgegenüber die heutige Kürze im /--/ unten bei Mederschlatt.

Deutung
'Zur Mühle gehöriger oder bei ihr gelegener Wald'.

Mühle
Holz