Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Krüzbünt2  (Schaan)
525 m; 757,58 - 225,42 4-M

̅kr̋¥tsb̊¥nt (̡k- / —̡k- / —r ~ / fœr ~)
Mässig ansteigendes Wiesland mit Häusern und Strasse südöstlich oberhalb des Dorfes, oberhalb der Sägagass, südlich des Gebiets Bim Krüz1.

Historische Belege
1706* Kreüzbünth (PfAS Urb 1706; fol. 78v, Z 5): "... Weingarten in der ~ gelegen ..."
1729 obere Kreüz Bündt (AS 2/3; fol. 152r, Z 26): "... main grúndt Stúckh gúett sambt ainem Weingartten vnd Torgel die ~ genant ..."
1731 ober Creüz Bündt (AS 2/7; fol. 4v, Z 21-22): "... gúet die ~ genanth ..."
1792 Krèuzbündt (AS 2/15; fol. II 4v, 4. Sp. Z 8): "1 Stuck Feistheúwachs in der ~ ... Abwärts [an die] Weingärten, gegen Rhein [an das] Obere Pfrúndgút, gegen Berg [an die] Gaß."

Bisherige Deutungen
Ospelt 1911, 65: Kreuzbünt [i d¼r krütsb̊unt].
Frick 1974b, 25: Krüzbündt. Benennung nach einem Wegkreuz, bei dem anlässlich der Bittprozession um die oberen Felder (an Christi Himmelfahrt) Halt gemacht wird; Bündt hat die ursprüngliche Bedeutung 'Grundstück, das von der Nutzungsordnung ausgenommen ist', zu mhd. biunde 'das Eingebundene, Eingezäunte'.

Wertung der bisherigen Nennung
Die Form Kristbaumries bei Ospelt ist verfremdet.

Deutung
'Eingezäunte (Haus-)Wiese beim Wegkreuz'.

Kreuz
Bünt